Schule des Zuhörens

Folke Tegethoff und die „Schule des Zuhörens“ im BORG- Grieskirchen

„70 Minuten jemandem zuzuhören, war für mich anfangs schwer vorstellbar“, meinte eine Schülerin aus der 6B Klasse, „doch dann war es eigentlich sehr leicht.“

Eine Erfahrung, die viele SchülerInnen im Anschluss an die Veranstaltung schilderten.

Vorangegangen war dem Workshop mit Folke Tegethoff ein Gewinnspiel, bei dem man begründen musste, weshalb gerade unsere Schule diesen Workshop zum Thema Zuhören gewinnen wollte. Die Argumente der 6B und 8A waren offensichtlich so überzeugend, dass wir uns am 12. April über den Besuch des Autors von Märchenbüchern und berühmten Erzählers freuen durften.

Thema des Workshops war eine in der heutigen Zeit der (medialen) Reizüberflutung fast in Vergessenheit geratene Fähigkeit, die Kunst des Zuhörens.

„Es gibt keine größere Sehnsucht, als jemanden zu finden, der einem zuhört“, schreibt Tegethoff auf seiner Homepage. Ihm zuzuhören ist leicht, ist ein wirklicher Genuss. „Ich war ehrlich gesagt ziemlich überrascht, dass man nur durch das Reden über ein gewisses Thema oder das Erzählen einer interessanten Geschichte, Menschen so in den Bann ziehen kann.“, meinte eine Schülerin im Anschluss, eine andere schrieb nach der Veranstaltung an Folke Tegethoff: „Danke, dass Sie mir gezeigt haben, wie wichtig es ist zuzuhören. Ich werde mich ab jetzt bemühen, den Menschen besser zuzuhören und vor allem mein Handy öfter beiseite zu legen.“

Weitere News

Cinemagramme

Die SchülerInnen der 6C haben sich im Fach Multimedia mit dem Thema Cinemagramm auseinandergesetzt. Cinemagramme sind Fotos die kleine sich wiederholende Bewegungen enthalten.

weiterlesen »